Was macht ein Projekt komplex?

komplexitaet-projekteIst dein aktuelles Projekt komplex?

Fast alle Projekte sind komplex. Für triviale Routineaufgaben braucht es oft nicht unbedingt ein Projekt. Jedoch kann sich die Komplexität erheblich unterscheiden.

Komplexität

Komplexität kann ganz unterschiedlich definiert werden. Üblicherweise gelten Themen als komplex, wenn sie

  • schwierig durchschaubar sind
  • wenig statisch sind
  • viel Wissen erfordern, um sie zu verstehen
  • nicht vollständig zu erfassen sind
  • im Verhalten nicht vorhersehbar sind
  • eine nicht vorhersehbare Eigendynamik aufweisen

Wann ist ein Projekt komplex?

Ist ein Projekt komplex, weil es eine lange Projektlaufzeit hat? Oder ein hohes Projektbudget?

Diese Faktoren werden häufig zur Messung von Komplexität herangezogen. Sie sind durchaus auch Indizien – müssen aber nicht zwangsläufig zu einem komplexen Projekt führen. Auch ein Projekt mit hohem Budget kann relativ trivial sein, wenn zum Beispiel ein Großteil des Budgets für den Zukauf einer sehr teuren Komponente eingeplant ist, während der restliche Projektumfang eher übersichtlich ist.

Welche Faktoren spielen also dann eine Rolle?

Allgemein kann gesagt werden, dass die Komplexität steigt mit

  • der Vielfalt (Anzahl und Unterschiedlichkeit) der enthaltenen Elemente
  • der Vielfalt der Beziehungen zwischen diesen Elementen und
  • dem Änderungspotenzial der Elemente und Beziehungen.

Okay. Lass uns etwas konkreter werden. Folgende Faktoren können genutzt werden, um die Komplexität eines Projektes zu bestimmen:

Projektinhalt

Wie viele unterschiedliche Elemente hat das Projekt (Module, Technologien, Spezifikationen …)? Wie hoch ist der Innovationsgrad? Wie viele Beziehungen und Abhängigkeiten gibt es zwischen den Elementen? Wie viele Änderungen sind zu erwarten?

Projektziele

Wie viele Ziele müssen im Projekt berücksichtigt werden und wie unterschiedlich sind sie? Wie stark sind die Wechselwirkungen zwischen den Zielen und wie viele konkurrierende Ziele liegen vor?

Projektbeteiligte

Wie viele unterschiedliche Personen sind am Projekt beteiligt? Welche Qualifikationen und Verfügbarkeiten sind zu berücksichtigen? Gibt es kulturelle Besonderheiten zu beachten? Arbeitet das Team persönlichen oder virtuell zusammen? Wie klar sind die Informations- und Kommunikationswege?

Projektumfeld

Wie viele unterschiedliche Einflüsse aus dem Projektumfeld sind zu beachten? Wie viele Stakeholder existieren? Gibt es besondere gesetzliche Rahmenbedingungen oder Beschränkungen? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit von Änderungen aus dem Projektumfeld?

Projektaufgabe

Wie viele Projektphasen und Arbeitspakete hat das Projekt? Wie viel unterschiedliches und spezifisches Knowhow ist notwendig? Wie hoch sind die Abhängigkeiten zwischen den Vorgängen? Wie viele Schnittstellen sind zu beachten?

Komplexität ist subjektiv

Eine Messung der Komplexität von Projekten kann niemals eindeutig und absolut sein. Dafür ist das Empfinden der Komplexität viel zu subjektiv und individuell. Was der eine Projektmanager als besonders schwierig und undurchschaubar ansieht, kann für einen anderen relativ simpel sein.

Wird die Komplexität von Projekten bestimmt, geht es demnach nicht um eine absolute Bewertung, sondern eher um den relativen Vergleich zwischen Projekten.

Komplexität von Projekten messen – warum eigentlich?

Nun stellt sich für die vielleicht die berechtigte Frage, warum die Komplexität eines Projektes überhaupt gemessen werden sollte?

Das macht durchaus Sinn! Denn Projekte mit hoher Komplexität

  • sollten noch sorgfältiger mit Projektmanagement-Werkzeugen bearbeitet werden. Initialen und regelmäßigen Analysen sollte stärkere Beachtung geschenkt werden, als bei vergleichsweise simplen Projekten.
  • sollten durch einen erfahrenen und fähigen Projektleiter geleitet werden.
  • sollten in Lenkungskreissitzungen hohe Beachtung erfahren, da Fehlentscheidungen eher zum Scheitern führen können.

Vorlage zu Bewertung der Komplexität

Würdest du deine Projekte gern bewerten? Die folgende Excel-Vorlage hilft dir dabei!

Bewertung der Komplexität von Projek

 

Andrea Windolph ist als freiberufliche Autorin und Trainerin tätig, konzipiert Online-Trainings und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Seit 2014 betreibt sie das Portal „Projekte leicht gemacht“, auf dem sie PM-Wissen vermittelt, das sowohl fundiert als auch leicht verständlich ist.
Andrea Windolph ist studierte Betriebswirtin und verfügt über langjährige Erfahrung in der IT-Branche und der Software-Entwicklung.
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.