Erfolgreiche Projekte: So gelingt es Ihnen in 10 Schritten

10-schritte-erfolgreiche-projekteWer ein erfolgreiches Projekt bezwingen will, der muss verschiedene Komponenten berücksichtigen. Es gilt, sich bereits vor Projektbeginn Gedanken für den gesamten Prozess zu machen. Aber auch während und nach dem Projekt müssen die Phasen kontrolliert werden, sodass für einen reibungslosen Projektablauf gesorgt ist.

1. Legen Sie klar definierte Projektziele fest

Besonders wichtig ist es daher, zunächst das Projektziel klar zu definieren. Legen Sie fest, woran Sie erkennen können, ob ein Projekt erfolgreich war. Dies macht es nach dem Projekt einfacher, zu beurteilen, ob das Projekt tatsächlich erfolgreich war.

2. Planen Sie das Projekt zeitlich

Als nächstes sollten Sie auch planen, in welcher Zeit das Projekt realisiert werden soll. Teilen Sie das Projekt hierzu am besten in unterschiedliche Bereiche ein und setzen Sie für jeden Bereich eine eigene Frist fest.

3. Gehen Sie auf Änderungen ein

Trotz sorgfältiger Planung sollten Sie während der Projektphase auf mögliche Änderungen eingehen können. Haben Sie Zwischenschritte eingeplant, verlieren Sie während des Projekts nicht den Überblick.

4. Kalkulieren Sie die Kosten

Darüber hinaus sollten Sie aber auch die Kosten für das Projekt einplanen. Legen Sie das Budget fest, indem Sie vorab genau kalkulieren, wie viele Kosten beim Projekt auf Sie zukommen. Versuchen Sie, das Budget möglichst genau festzumachen. Das gelingt Ihnen besonders gut, wenn Sie bereits vorab die Ziele klar definiert haben und wissen, wohin das Projekt gehen soll.

5. Stellen Sie ein Team

Als nächstes müssen Sie sich aber auch um das fachliche Know-How kümmern. Hierzu eignet es sich, ein Team aus motivierten Experten zusammenzustellen, die für den Projekterfolg von großer Bedeutung sind.

6. Motivieren Sie Ihre Teammitglieder

Wählen Sie die Teammitglieder bedacht aus und motivieren Sie die Mitglieder über die gesamte Projektdauer, indem Sie stets alle Beteiligten über den neusten Stand informieren. Auf diese Weise beziehen Sie jeden mit ein.

7. Achten Sie auf zielgerichtete Kommunikation

Wichtig ist auch, dass Sie im Vorfeld bereits klären, wie Sie die Mitglieder erreichen können. Es ist sinnvoll, hier auf Software zu setzen, sodass bei jeder Änderung gleich alle informiert werden. Das bringt Sie schneller zu den Projektzielen und hilft Ihnen letztendlich dabei, erfolgreiche Projekte zu meistern.

8. Planen Sie Ressourcen mit ein

Neben den Teammitgliedern benötigen Sie möglicherweise auch Ressourcen, wie zum Beispiel Maschinen oder andere Geräte. Planen Sie diese unbedingt vorab mit ein, indem Sie sich informieren, woher Sie die Gerätschaften nehmen und was Sie dies wiederum kosten wird.

9. Setzen Sie Prioritäten

Bestimmten Sie bereits vor Projektbeginn, was Teammitglieder machen können, sollten sich Aufgaben überschneiden. Legen Sie fest, welche Aufgabe Vorrang hat und verhindern Sie so, dass das Projekt ins Stocken gerät.

10. Halten Sie Erfahrungen schriftlich fest

Es gilt, die Erfahrungen am Ende eines jeden Projekts schriftlich festzuhalten. Bitten Sie hierzu, alle Beteiligten Ihr Feedback auszusprechen und lernen Sie so aus Fehlern und sehen Sie außerdem, was Sie bereits gut beherrschen. Auf diese Weise rüsten Sie sich bestens für Folgeprojekte.

 

Dieser Beitrag ist ein Gastbeitrag von Steffen Jung, Leiter Marketing bei der braintool software GmbH. braintool ist einer der führenden Anbieter im Bereich Projektmanagement-Software und bietet mit der Lösung A-Plan eine anwenderfreundliche und zugleich preislich attraktive PM-Software auf dem Markt an, welche von über 100.000 Anwendern genutzt wird.

Andrea Windolph ist als freiberufliche Autorin und Trainerin tätig, konzipiert Online-Trainings und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Seit 2014 betreibt sie das Portal „Projekte leicht gemacht“, auf dem sie PM-Wissen vermittelt, das sowohl fundiert als auch leicht verständlich ist.
Andrea Windolph ist studierte Betriebswirtin und verfügt über langjährige Erfahrung in der IT-Branche und der Software-Entwicklung.
2 Kommentare
  1. Gerold Tholen
    Gerold Tholen says:

    Ich denke, dass die beschrieben generellen Punkte sehr wichtig sind. In der operativen Durchführung eines Projektes steht ferner die transparente Aufgabensteuerung im Mittelpunkt. Hierzu gehört die Aufgabenverteilung und die Terminierung der laufenden Aufgaben. Hierfür können Tools unterstützen, die eine transparente Aufgabenverfolgung ermöglichen. Wichtig ist, dass Projektteilnehmer proaktiv eine Rückmeldung über erledigte Aufgaben durchgeben bzw. in einem Tool bestätigen, damit der aktuelle Fortschritt zu erkennen ist und neue Aufgaben eingelastet werden können.

    Antworten
    • Andrea
      Andrea says:

      Hallo Gerold,

      vielen Dank für den Kommentar! Vollkommen richtig. Im Kopf alles planen ist schön und gut – aber eine Tool-Unterstützung häufig unverzichtbar. Und das möglichst mit den passenden Prozessen, die allen Beteiligten auch bekannt sind.

      Viele Grüße,
      Andrea

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.