Umfeld und Stakeholder

Wie einfach wäre es doch, wenn im Projekt alles so liefe, wie zu Beginn geplant! Gibt es solche Projekte eigentlich? Vermutlich nicht. Und deshalb bleibt es auch nicht bei einer einmaligen Stakeholder-Analyse zu Beginn des Projektes. Zumindest sollte es das nicht. Was kann denn alles im Projektverlauf passieren?

Du weißt nun schon, um welche Stakeholder du dich besonders intensiv kümmert musst. Wenn nicht, dann schau noch einmal in den vorigen Teil der Serie. Diese wichtigen Stakeholder kauen wir jetzt noch einmal so richtig intensiv durch. Und dafür gibt es zwei Schritte: Ziele und Interessen hinterfragen Maßnahmen ableiten

Weiter geht es mit der Serie zum Thema Stakeholder-Management! Im letzten Teil haben wir herausgefunden, wie Stakeholder gesammelt werden. Was macht man nun mit seinen gesammelten Stakeholdern?

Wir sammeln Stakeholder So. Genug des Vorgeplänkels. Jetzt geht es ans Eingemachte. Wir wissen jetzt also, was Stakeholder sind. Und was es uns bringt, wenn wir Stakeholder-Management betreiben. Wie funktioniert das also nun genau?

Stakeholder können Projekte zum Scheitern bringen. Das haben wir im vorigen Artikel dieser Serie bereits festgestellt. Die Betrachtung der Stakeholder soll nun nicht nur aus „Angst vor der Katastrophe“ passieren. Im Gegenteil. Der gesamte Prozess hat noch jede Menge Vorteile für das Projekt: Mögliche Gegner finden Bei der Suche nach Stakeholdern triffst du auf Personen, …

5 Gründe, warum du dir über Stakeholder Gedanken machen solltest Weiterlesen »

Scroll to Top