Dies ist Artikel 6 von 8 der Serie Alle Jahre wieder

Weihnachten rückt näher!

Im Gegensatz zu uns Normalsterblichen, die jedes Jahr auf’s Neue vom nahenden Fest überrascht werden, wird im Weihnachtsdorf vernünftig geplant. Und das ist auch gut so! Man stelle sich die vielen traurigen Kinder vor, die sonst zu Weihnachten plötzlich ohne Geschenke dastehen!

Im ersten Schritt der Zeitplanung wird zunächst ein grober Phasenplan erstellt. Das Schöne an einem Phasenplan:

  • Er ist schnell erstellt! Man muss noch nicht großartig ins Detail gehen.
  • Die grafische Darstellung ist für alle Beteiligten leicht erfassbar.
  • Er zeigt, welche groben Phasen in welcher Reihenfolge ablaufen.
  • Es werden die wichtigsten Entscheidungspunkte im Projekt definiert – die Meilensteine!

Und so sieht der Phasenplan für unser Weihnachtsprojekt aus:

weihnachten-phasen

Dieser schöne Plan wurde übrigens so richtig groß aufgemalt und so ausgehängt, dass alle Beteiligten ihn sehen können. Eine schöne Orientierung!

Klar: Dieser Plan ist jetzt wirklich sehr grob. Ein wenig mehr Informationen wurden dann doch herausgearbeitet:

PHASEAKTIVITÄTENZIELE
PlanungZeitplanung erstellen, optimale Reiserouten gemäß der Zeitzonen ausarbeiten, Lieferanten recherchieren und Einsatzpläne erstellenZeit- und Einsatzpläne liegen vorReiserouten wurden erarbeitetLieferantenlisten liegen vor
VorbereitungWunschzettel auswerten, Geschenke besorgen, verpacken und verteilen; Fuhrpark vorbereiten, Adressen recherchierenMit Abschluss der Phase wurde alles so vorbereitet, dass an Weihnachten nur noch ausgeliefert werden muss:Alle Geschenke sind verpackt und befinden sich in den VerteilzentrenSchlitten und Rentiere sind einsatzbereit
AuslieferungSchlitten beladen, Reiseroute abfahren und Geschenke ausliefernAlle Geschenke sind pünktlich bei ihren Empfängern angekommen
AbschlussRestliche Geschenke spenden, Reklamationen bearbeiten und Projekt abschließenEs befinden sich keine Geschenke mehr in den VerteilzentrenReklamationen wurden bearbeitetDokument mit Erfahrungen liegt vor

Wichtig bei der Definition von Meilensteinen: Es sollte immer definiert werden, woran man die Erreichung eines Meilensteins erkennen kann. Das können Protokolle, Listen oder erstellte Dokumentes ein. Für das Weihnachtsprojekt sieht das wie folgt aus:

MEILENSTEINBELEGGROBES DATUM
Projekt gestartetProtokoll der ProjektstartbesprechungAnfang Oktober
Planung abgeschlossenZeit- und Einsatzpläne, Reiserouten und Lieferantenlisten liegen vorEnde Oktober
Startklar für WeihnachtenStatusberichte aus Fuhrpark und Verteilzentren23. Dezember
Geschenke abgeliefertlange Listen mit Häkchen 25. Dezember
Projekt abgeschlossenReklamationsstatistik und AbschlussdokumentMitte Januar

Fertig! Daran kann man sich doch ganz wunderbar orientieren. Im nächsten Teil gehen die Wichtel noch einen Schritt weiter und erstellen den „Plan der Pläne“!

Das könnte dich auch interessieren:

Herzlich willkommen!

Projektmanagement ohne Schlips und Kragen: Hier werden Projekte ernst genommen, aber nicht verkrampft gesehen. Viel Spaß bei uns!
Andrea Windolph & Dr. Alexander Blumenau

Artikelinhalt

PM-Vorlagen im Komplettpaket

Scroll to Top

Du magst "Projekte leicht gemacht"?