Alle Jahre wieder, Teil 8: Ablauf- und Terminplan (Gantt-Chart)

Dieser Artikel ist Teil 8 von 9 der Serie Alle Jahre wieder!

sterneJetzt geht es aber wirklich an’s Eingemachte! Nachdem der Projektstrukturplan (PSP) steht, gehen wir einen Schritt weiter! Der PSP zeigt uns sehr schön, was alles im Projekt erledigt werden muss.

Aber wann genau? Und vor allem: In welcher Reihenfolge?

Diese Frage beantwortet ein vernetzter Balkenplan. Und eine Grafik in der Art hat vermutlich jeder schon einmal gesehen. Hier entstehen die berühmten Gantt-Charts, die so typisch für Projektmanagement sind.

Und wie funktioniert das?

Oberwichtel Arttu Juolu ist wie folgt vorgegangen:

  1. Er hat alle Arbeitspakete in eine Liste geschrieben und die gleiche Hierarchie wie im PSP abgebildet.
  2. Die Meilensteine aus dem Phasenplan wurden ebenfalls mit aufgelistet.
  3. Anschließend hat er die Aufgaben miteinander verknüpft (weiter unten gleich mehr dazu).
  4. Schließlich hat er angegeben, wie lange die einzelnen Aufgaben dauern. Je länger eine Aufgabe dauert, desto länger der Balken.

Und das ist dabei herausgekommen:

weihnachten-gantt

Es wurde oben schon kurz angedeutet: Die Aufgaben wurden miteinander verknüpft. Ziele:

  • die Reihenfolge der Aufgaben bestimmen
  • Abhängigkeiten ermitteln
  • festlegen, welche Aufgaben parallel ablaufen können

Schauen wir uns zwei Beispiele an:

  1. Schlitten beladen und Geschenke ausliefern:
    Das ist ein ganz typischer Fall: Das Ausliefern der Geschenke kann erst beginnen, wenn der Schlitten auch beladen ist. Die zweite Aufgabe wartet also darauf, dass die erste abgeschlossen ist.
  2. Wunschzettel bearbeiten und Geschenke beschaffen:
    Kurz nachdem die Bearbeitung der Wunschzettel begonnen hat,  kann auch mit der Beschaffung der Geschenke begonnen werden. Beide Aufgaben starten also beinahe zeitgleich, nur mit einem kurzen Zeitpuffer. Sobald die ersten Wunschzettel ausgewertet sind, können schon erste Bestellungen aufgegeben werden. Hier können Aufgaben parallelisiert werden.

Voi­là!

Alle Aufgaben wurden definiert, nun sind auch Reihenfolge und Termine klar. Dann wird nur noch festgelegt, wie viele Wichtel und Rentiere genau an den Aufgaben arbeiten. Und dann kann Weihnachten kommen!

Andrea Windolph ist als freiberufliche Autorin und Trainerin tätig, konzipiert Online-Trainings und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Seit 2014 betreibt sie das Portal „Projekte leicht gemacht“, auf dem sie PM-Wissen vermittelt, das sowohl fundiert als auch leicht verständlich ist.
Andrea Windolph ist studierte Betriebswirtin und verfügt über langjährige Erfahrung in der IT-Branche und der Software-Entwicklung.
Weitere Artikel der Serie:<< Alle Jahre wieder, Teil 7: Der Plan der PläneFrohe Weihnachten! >>
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.