Wie schön es doch wäre, wenn die Welt manchmal ein wenig einfacher wäre!

Ist sie aber nicht.

Das heißt aber nicht, dass wir nicht zumindest versuchen können, sie einfacher zu gestalten. Weniger komplex, übersichtlicher. Genau dafür eignen sich verschiedene Methoden wunderbar, die eines gemeinsam haben:

Sie reduzieren einen Sachverhalt auf vier Felder.

Warum vier Felder so praktisch sind

Natürlich können vier Felder nicht alle Probleme lösen. Doch sie haben eine Menge Vorteile:

  • Sie zwingen uns, Ordnung in komplexe Daten zu bringen.
  • Meist zeigen Sie Beziehungen zwischen Alternativen auf.
  • Sie helfen dabei, Strategien abzuleiten oder Entscheidungen zu treffen.
  • Die Methoden sind ohne Vorbereitung schnell anwendbar.
  • Sie stellen Zusammenhänge grafisch dar.

Und nun geht es ohne ausschweifende weitere Vorrede weiter: Vorhang auf für die Methoden!

Projektpriorisierung

Viele Projekte stehen auf dem Plan – aber welches ist am wichtigsten? Für welche lohnt es sich, besonders große Aufwände zu investieren?

Eine einfache Vier-Felder-Matrix ist eine gute Basis für die Bewertung von Projekten:

Projektportfolio

Eisenhower-Matrix

Einer der Klassiker im Zeitmanagement: Was ist wichtig? Was ist dringend? Und was mache ich mit den Aufgaben, die ich in eines der vier Felder einsortiert habe?

Eisenhower-Matrix

Einen ausführlichen Artikel zur Eisenhower-Matrix gibt es hier: Eisenhower-Matrix

Stakeholder-Matrix

Stakeholder eines Projektes in einer Tabelle aufzulisten, ist schön und gut. Vielleicht gibt es sogar noch eine Note oder Punkte zur Bewertung der Wichtigkeit. Das ist nicht schlecht – nur nicht sonderlich übersichtlich. Es hilft enorm, die Stakeholder zusätzlich in einer solchen Matrix einzuordnen:

Stakeholder-Matrix

Mehr Informationen findest du im Artikel zur Stakeholderanalyse.

Risiko-Matrix

Was für Stakeholder gilt, passt auch zu Risiken. Ordne sie in einer solchen Grafik an, und du erhältst einen anschaulichen Überblick über die Risikosituation in deinem Projekt:

Risiko-Matrix

Mehr Informationen findest du im Artikel zur Risikoanalyse.

SWOT-Analyse

Jetzt wird es strategisch: Besonders zu Beginn eines Projektes stehen häufig Analysen auf dem Programm. Wo wollen wir hin? Was können wir gut – und was weniger?

Die SWOT-Analyse hilft dabei, ein Bild des Unternehmens oder Projektteams zu zeichnen:

SWOT-Analyse

Auch hierzu gibt es einen ausführlichen Artikel: Nicht nur für Strategen: Die SWOT-Analyse

Ansoff-Matrix

Wir bleiben beim Thema Strategie. Soll vor Beginn ein Projekt verargumentiert werden, helfen griffige Darstellungen. Die Produkt-Markt- oder Ansoff-Matrix ist eines dieser nützlichen Werkzeuge für das strategische Management: Märkte und Produkte werden genau unter die Lupe genommen und visuell dargestellt:

Ansoff-Matrix

Portfolio-Analyse

Ein weiteres Tool aus dem strategischen Management: Die Portfolio-Analyse der Boston Consulting Group (deshalb auch: BCG-Matrix). Produkte werden nach ihrem Lebenszyklus in die vier Felder einsortiert und Erkenntnisse für die weitere Unternehmensstrategie abgeleitet:

Portfolio-Analyse

So wirst du zum Projektmanagement-Experten!

Projektmanagement-Ausbildung mit Zertifikat: Online und flexibel.

Gelassen und kompetent im Projekt – aber wie?
Souverän und selbstsicher Projekte leiten: Das ist kein Kinderspiel! Falls du deine Projekte stressfrei und erfolgreich managen möchtest oder eine Zertifizierung anstrebst: Die flexible ittp-Online-Ausbildung schafft den entscheidenden Vorteil für deinen nächsten Karriereschritt. In fokussierten Micro-Learning-Modulen erhältst du alle Werkzeuge, um produktive Teams zu führen und herausragende Projektergebnisse zu erzielen – zufriedene Kunden inklusive.
Egal ob alter Hase oder Projektmanagement-Neuling: Nur mit der nötigen Expertise und Praxiswissen in Management, Teamführung und Organisation gelingt dir der hektische Projektalltag. Klar, den gesunden Menschenverstand musst du schon selbst mitbringen – aber das nötige Know-How für erfolgreiche Projekte bekommst du von uns. Die innovative ittp-Lernplattform bietet dir fundiertes Grundlagenwissen, wertvolle Praxistipps und reichlich Gelegenheit zum Üben – damit du selbst in kniffligsten Projektsituationen gelassen bleibst und kompetent agierst.
Online und zeitlich flexibel | Optionale Zertifizierung nach IPMA® GPM Level D | Hochwertiges Zertifikat | Direkter Praxistransfer

Fazit

Natürlich können die vier Felder nicht alle Probleme lösen. Sie stellen jedoch komplexe Sachverhalte einfach dar und sind eine gute Ausgangsbasis für tiefergehende Analysen.

Das könnte dich auch interessieren:

Herzlich willkommen!

Projektmanagement ohne Schlips und Kragen: Hier werden Projekte ernst genommen, aber nicht verkrampft gesehen. Viel Spaß bei uns!
Andrea Windolph & Dr. Alexander Blumenau

Artikelinhalt

PM-Vorlagen im Komplettpaket

Scroll to Top

Du magst "Projekte leicht gemacht"?