Stakeholderanalyse im Projekt Schritt für Schritt erklärt

Stakeholderanalyse: Alles was du wissen musst

Stakeholderanalyse im Projekt Schritt für Schritt erklärtVon einer Stakeholderanalyse hast du sicher schon gehört. Vielleicht in einem Artikel, einer Weiterbildung oder von einem Kollegen. Weißt du noch genau, wie sie funktioniert? Falls nicht, ist dies der ideale Moment für eine Auffrischung!

Dieser Artikel führt dich Schritt für Schritt durch ein einfaches Stakeholder-Management im Projekt. Ob Betriebsfeier oder Flughafenbau: Die Prinzipien sind immer die gleichen – lediglich die Größenordnung unterscheidet sich. Falls du dich schon immer dafür interessiert hast, wie du Unterstützer pflegst und Gegner besänftigst, dann ist die nun folgende Zusammenstellung unserer Artikel genau das Richtige für dich!

Definition Stakeholder

Hast du dich schon immer gefragt, was zum Teufel ein Stakeholder genau ist? Dieser einführende Artikel gibt die Antwort!

Zum Artikel: Was ist eigentlich ein Stakeholder?

Warum ist Stakeholder-Management so wichtig?

Handelt es sich nur um eine weitere Methode, die dir deine Zeit raubt? Die sich irgendein schlauer Professor ausgedacht hat und ein Lehrbuch darüber geschrieben hat? Ganz so einfach ist es nicht.

Der folgende Artikel erklärt, was dir blühen kann, falls du nicht auf deine Stakeholder achtest.

Zum Artikel: Warum Stakeholder-Management so wichtig ist

Damit nicht genug: Statt nur darüber nachzudenken, was ohne die Betrachtung der Stakeholder passieren kann, solltest du auch einen Blick auf die positiven Seiten haben. Hier findest du ein paar Vorteile, die Stakeholder-Management mit sich bringen:

Zum Artikel: 5 Gründe, warum du dir über Stakeholder Gedanken machen solltest

Stakeholderanalyse, Teil 1: Wir sammeln Stakeholder

Du bist überzeugt und willst loslegen? Dann solltest du zunächst herausfinden, wer die Stakeholder in deinem Projekt sind. Wie du das tust, erfährst du in diesem Artikel:

Zum Artikel

Stakeholderanalyse, Teil 2: Wir bewerten Stakeholder

Der Anfang ist gemacht! Doch eine Liste mit Personen oder Personengruppen allein bringt dich noch nicht weiter. Jetzt solltest du herausfinden, welche deiner Stakeholder die wirklich wichtigen sind, auf welche du besonders achten solltest. Der folgende Artikel erklärt, wie es geht:

Zum Artikel

Stakeholderanalyse, Teil 3: Wir analysieren Stakeholder

Nun weißt du, welche Stakeholder du besonders im Blick behalten möchtest. Doch was passiert nun? Jetzt findest du heraus, wie deine Stakeholder ticken. Was wollen sie vom Projekt? Was sind ihre Interessen? Dies bildet die Grundlage, um passende Maßnahmen abzuleiten.

Zum Artikel

Wie funktioniert Stakeholder-Monitoring?

Gehen wir davon aus, du hast deine Stakeholder gesammelt, bewertet und analysiert. Die ersten Maßnahmen hast du auch schon eingeleitet. Kannst du das Thema nun zu den Akten legen? Schön wär’s! So ein Projekt kann sich täglich ändern – und mit ihm natürlich auch die Stakeholder. Im Artikel erfährst du alles darüber, wie du deine Stakeholder im Auge behältst.

Zum Artikel: Wie funktioniert Stakeholder-Monitoring?

Fallstricke, die du vermeiden solltest

Erstens kommt es anders, zweitens … und so weiter. Wie habe ich mal auf einem Plakat einer Baufirma gelesen: „Alle Fehler sind machbar.“ In diesem Sinne: Der folgende Artikel weist auf typische Probleme hin, die du umschiffen solltest.

Zum Artikel: 5 Fallstricke, die du im Stakeholder-Management vermeiden solltest

Fazit

Eine Stakeholderanalyse klingt womöglich im ersten Moment einschüchternd, muss sie jedoch nicht sein. Wie so oft ist der gesunde Menschenverstand Pflicht: Du willst sicher dein Projekt erfolgreich zu Ende führen – also ist es sinnvoll, alle beteiligten Personen im Auge zu behalten. Wer möchte nicht seine Unterstützer weiterhin an seiner Seite haben und seine Gegner besänftigen? Genau das erreichst du mit einem Stakeholder-Management!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Andrea Windolph ist als freiberufliche Autorin und Trainerin tätig, konzipiert Online-Trainings und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Seit 2014 betreibt sie das Portal „Projekte leicht gemacht“, auf dem sie PM-Wissen vermittelt, das sowohl fundiert als auch leicht verständlich ist.
Andrea Windolph ist studierte Betriebswirtin und verfügt über langjährige Erfahrung in der IT-Branche und der Software-Entwicklung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.