Die PEST-Analyse: Wofür du sie brauchst und wie du sie einsetzt

Die PEST-Analyse … Pest? Eine Analyse, deren Namen zunächst nichts Positives verspricht. Wie diese Analyse funktioniert und wie du sie im Projektmanagement einsetzen kannst, erfährst du in den folgenden Abschnitten.

Was ist die PEST-Analyse?

Ursprünglich kommt die PEST-Analyse aus der strategischen Unternehmensentwicklung. Die Idee: Externe Einflussfaktoren sollen erkannt, Risiken sowie Chancen identifiziert und entsprechende Maßnahmen abgeleitet werden. Hierfür gliedert die Analyse die Faktoren in vier Kategorien:

  1. Political – Politische Faktoren
  2. Economic – Wirtschaftliche Faktoren
  3. Socio-Cultural – Sozio-kulturelle Faktoren
  4. Technical – Technische Faktoren

Was für ganze Organisationen sinnvoll ist, lässt sich auch hervorragend für Projekte einsetzen. Die PEST-Analyse eignet sich im Projektmanagement für folgende Einsatzgebiete:

  • Um Ideen für neue Projekte zu sammeln.
  • Um zu entscheiden, welche Projekte durchgeführt werden sollten bzw. sie zu priorisieren.
  • Für das Sammeln von Risiken im Rahmen der Risikoanalyse.
  • Für das Sammeln von Einflussfaktoren in der Umfeldanalyse.

Die PEST-Analyse im Detail

Unabhängig davon, ob die PEST-Analyse für die Unternehmensstrategie oder das einzelne Projekt angewendet wird: im ersten Schritt werden mögliche Einflussfaktoren gesammelt:

Politische Faktoren (Political)

Im Gesamtunternehmen Im Projekt
  • Wie können zukünftige Wahlen das Projekt beeinflussen?
  • Könnte es neue rechtliche Vorschriften oder Reglementierungen geben?
  • Welche Unternehmenszweige werden zukünftig von der Politik belohnt/bestraft?
  • Wie kann die Unternehmensstrategie das Projekt beeinflussen?
  • Welche Projektpromotoren könnten wegfallen?

Wirtschaftliche Faktoren (Economic)

Im Gesamtunternehmen Im Projekt
  • Welche wirtschaftlichen Entwicklungen können auftreten?
  • Wie wird sich die Kaufkraft entwickeln?
  • Wie könnte sich die fortschreitende Globalisierung auf das Unternehmen auswirken?
  • Wie ist das Projekt von Geldgebern abhängig?
  • Gibt es wirtschaftliche Risiken für das Projekt?

Sozio-kulturelle Faktoren (Socio-Cultural)

Im Gesamtunternehmen Im Projekt
  • Wie ändert sich die Alters- und Kundenstruktur?
  • Welche Trends existieren?
  • Gibt es Tabu-Themen?
  • Wie kann sich die Teamstruktur auf das Projekt auswirken?
  • Existieren zwischenmenschliche Stolperfallen im Projekt?

Technische Faktoren (Technical)

Im Gesamtunternehmen Im Projekt
  • Welche neuen Technologien könnten sich entwickeln?
  • Wie wirken sich neue Technologien aus?
  • Haben Wettbewerber Zugang zu alternativen Technologien?
  • Welche technologischen Abhängigkeiten gibt es im Projekt?
  • Welche Unsicherheiten könnten bei neuen Technologien auftreten?

PEST ist nicht allein: Von PESTEL, STEEPLE & Co

PEST ist nicht allein! Im Laufe der Zeit wurden die vier Kategorien durch weitere ergänzt. Der Einfachheit halber werden nur die englischen Begriffe aufgeführt:

  • PESTEL (auch: PESTLE): Political, Economic, Socio-Cultural, Technological, Environmental, Legal.
  • STEEPLE: Social/Demographic, Technological, Economic, Environmental, Political, Legal, Ethical.
  • PESTLIED: Political, Economic, Socio-Cultural, Technological, Legal, International, Environmental, Demographic.
  • SLEPT: Socio-Cultural, Legal, Economic, Political, Technological.
  • LONGPESTLE: Durchführung von PESTLE als Local-, National- und Global-Version.

Welche Version ist die richtige? Hier gibt es kein Richtig oder Falsch. Entscheide dich für die Variante, die dir am sympathischsten ist. Wähle im Zweifel eine Variante mit mehr Faktoren, so stellst du zumindest sicher, dass viele Themenbereiche berücksichtigt wurden.

Die PEST-Analyse im Projektmanagement

Innerhalb von Projekten wird die Analyse meist in einer frühen Projektphase im Rahmen der Umfeld- und/oder Risikoanalyse eingesetzt. Nicht immer ist es leicht, auf Anhieb mögliche Einflussfaktoren auf das Projekt zu ermitteln. Die PEST-Analyse hilft dabei, sich von den Kategorien inspirieren zu lassen und nichts zu vergessen.

PEST-Analyse Projekt

Nötige Maßnahmen werden im Anschluss in der Umfeld- und Risikoanalyse abgeleitet.

Anwendung für Unternehmensstrategie

Werden gesamte Organisationen betrachtet, spielen neben Risiken auch Chancen eine große Rolle. Die PEST-Analyse wird ähnlich durchgeführt: Pro Faktor werden Einflüsse gesammelt und anschließend Risiken sowie Chancen abgeleitet:

PEST-Analyse Unternehmen

Wie so oft im Leben reicht es selbstverständlich nicht aus, lediglich zu analysieren. Wichtig ist es, im Anschluss daran Erkenntnisse und Maßnahmen abzuleiten.

Fazit

Die PEST-Analyse eignet sich wunderbar, um externe Einflussfaktoren zu identifizieren und mögliche Risiken und Chancen abzuleiten. Je nach Einsatzzweck können die vier Haupt-Faktoren durch weitere Kategorien ergänzt werden.

Andrea Windolph ist als freiberufliche Autorin und Trainerin tätig, konzipiert Online-Trainings und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Seit 2014 betreibt sie das Portal „Projekte leicht gemacht“, auf dem sie PM-Wissen vermittelt, das sowohl fundiert als auch leicht verständlich ist.
Andrea Windolph ist studierte Betriebswirtin und verfügt über langjährige Erfahrung in der IT-Branche und der Software-Entwicklung.