Blog » Projektmanagement » Projektmanager » Projektmanagement-Zertifizierung: Sinnvoll oder nicht?

Projektmanagement-Zertifizierung: Sinnvoll oder nicht?

Auf den Punkt gebracht

Die Aussagen der Verbände sprechen eine deutliche Sprache: Projektmanagement-Zertifizierungen führen neben anderen Vorteilen zu höheren Gehältern. Dies sollte jedoch nicht die einzige Motivation für eine Zertifizierung sein, da nicht zuletzt die Berufserfahrung eine wichtige Rolle spielt. Wichtige weitere Vorteile für Projektmanager sind mehr Sicherheit im Projektalltag und stärkere wahrgenommene Kompetenz bei Kollegen und Vorgesetzten. Arbeitgeber profitieren besonders von einem einheitlichen PM-Verständnis aller Beteiligten, kürzeren Einarbeitungszeiten und einem positiveren Außenbild.

Als PDF herunterladen

Projektmanagement-Zertifizierungen gelten als wichtiger Faktor für berufliches Weiterkommen und Vorteile bei Bewerbungen. Aber stimmt das auch? Ist eine Projektmanagement-Zertifizierung sinnvoll? In diesem Artikel schauen wir genauer hin.

Mehr Gehalt durch Projektmanagement-Zertifizierung?

Erhältst du am Monatsende mehr Euro oder Franken auf dein Konto, nur weil du ein zertifizierter Projektmanager bist? Die Aussagen der Verbände sprechen eine deutliche Sprache:

  • Laut PMI® (Project Management Institute) ist in Nordamerika der Median an Gehältern mit PM-Zertifizierungen um 25 % höher, in Südafrika sogar bis zu 58 %. (Quelle)
  • Mit einer PMP®-Zertifizierung (Project Management Professional) steigt der Verdienst pro Jahr proportional höher als ohne (nach 10 Jahren ohne 72.500 USD und mit 91.792 USD). (Quelle, ab Seite 91 findest du Angaben zu Deutschland)
  • Im Durchschnitt über 37 Länder bringt eine PMP®-Zertifizierung 23 % mehr Gehalt. In Deutschland sind es 17 % (Seite 9 im Summary Report) (Quelle)
  • Auch die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement gibt an, dass Projektmanagement-Zertifizierungen eine deutliche Wirkung auf das Gehalt haben, insbesondere die höheren IPMA® Level B und C. (Quelle)

Damit könnte dieser Artikel beendet sein: Zertifizierungen bedeuten ein höheres Gehalt. Aber Moment mal … hat man da auch genau genug hingeschaut?

Stimmt das wirklich? Oder: Ursache und Wirkung

Beginnen wir mit einer Aussage aus dem Projektmanagement-Report 2022:

„Bei genauerem Hinsehen zeigt sich ein höherer Anteil zertifizierter Projektmanager mit steigender Berufserfahrung. Das stärkt das typische Praxisbild, nach dem Projektleiter zunächst praktische Erfahrungen sammeln und sich erst später weiterbilden und ggf. zertifizieren.“

Projektmanagement-Report 2022

Aha! Die Berufserfahrung im Projektmanagement spielt also eine Rolle bei der Frage, wer sich überhaupt zertifizieren lässt. Diesen Gedanken verfolgen wir weiter und finden folgendes Zitat im Inloox-Blog:

„Auch die Berufserfahrung spielt eine große Rolle. So erhalten Projektmanagement Einsteiger (alle mit bis zu 2 Jahren Erfahrung) ca. 53.800 €/Jahr, während die Profis mit mindestens 20 Jahren Berufserfahrung im Schnitt 119.700 €/Jahr verdienen.“

Inloox

Auch die GPM selbst ist hier ehrlich:

„Die klare Erkenntnis lautet: Erfahrung zahlt sich aus. Die Untersuchung des jeweiligen Jahresgehalts anhand der Erfahrungsjahre, über die ein Befragter im Projektmanagement verfügt, sowie der bereits bearbeiteten Projekte, macht dies deutlich. Insbesondere das Gehalt steigt mit zunehmender Berufserfahrung deutlich an. So werden bereits ab 2 Jahren Berufserfahrung durchschnittlich Jahresgehälter von über 60 TEUR erreicht, ab 7 Jahren sind es über 80 TEUR und mit einem Erfahrungsschatz von mehr als 15 Jahren erreichen die Befragten Jahresgehälter von über 100 TEUR.“

GPM-Knowhow

Beim Thema „Zertifizierung und Gehalt“ hat Inloox auch etwas zu sagen:

„Der Zertifizierung der GPM bzw. der IPMA kommt eine besonders hohe Bedeutung zu. Personen mit dem Level A Zertifikat der GPM erhalten durchschnittlich 112.200 €/Jahr, während das Basiszertifikat Level D für ein Projektmanager-Gehalt von ca. 61.700 €/Jahr sorgt.“

Inloox

Fällt dir was auf? Die höheren Gehälter hängen offenbar sowohl mit der Berufserfahrung als auch mit einer Zertifizierung zusammen. Diese Erkenntnis wirkt auch wenig überraschend: Wer länger im Projektmanagement arbeitet, wird sich mit höherer Wahrscheinlichkeit zertifizieren lassen und ein höheres Gehalt erhalten. Ob dieser Gehaltssprung jedoch auf die Zertifizierung an sich zurückzuführen ist, darf zumindest als generelle Aussage angezweifelt werden.

Hier gibt es dazu auch eine passende Aussage:

„Wie die Grafik zeigt, haben Neu-Inhaber der PMP-Zertifizierung (Säule links) im Schnitt sogar ein geringeres Projektmanager-Einkommen gemeldet als Nicht-Zertifizierte. Je länger die Zertifizierung besteht, desto deutlicher übertreffen die Einkommen der PMPs aber die der Nicht-PMPs.“

The Project Group

Sind wir also der Meinung, dass Zertifizierungen wenig sinnvoll sind, weil die Berufserfahrung entscheidet? Absolut nicht! Wir bieten schließlich selbst Vorbereitungskurse auf die Zertifizierung nach IPMA® Level D an. Allerdings finden wir auch: Bei der Entscheidung für eine Zertifizierung sollte mit offenen Karten gespielt werden. Das bedeutet auch, dass ehrlicherweise ein höheres Gehalt kaum als klarer Vorteil angeführt werden kann – auch wenn dies im Einzelfall zutreffen mag, in dem eine Zertifizierung für eine gewisse Position explizit verlangt wird.

Vorteile für Einzelpersonen bzw. Projektmanager

Beginnen wir wieder mit dem Projektmanagement Report 2022:

„Höhere Gehälter oder erfolgreichere Projekte sind für viele Teilnehmer einer Projektmanagement-Zertifizierung vermutlich ein wichtiger Motivator für den Beginn einer Weiterbildung mit anschließender Zertifizierung. Der mit Abstand größte Vorteil liegt jedoch an anderer Stelle: Zertifizierung gibt vor allem mehr Sicherheit im Projektalltag. Wird die gesteigert wahrgenommene Kompetenz seitens der Vorgesetzten und Kollegen hinzugezählt, erscheinen die größten Vorteile auf der persönlichen Ebene. Höherer Chancen bei Bewerbungen, gesteigerte Projekterfolge und bessere Verdienstmöglichkeiten sind im Gesamtbild weniger starke Argumente.“

Projektmanagement-Report 2022
Ist Projektmanagement-Zertifizierung sinnvoll? Die Vorteile für Projektmanager

Laut GPM liegen die Hauptmotivatoren in der persönlichen Herausforderung, der fachlichen Weiterentwicklung und dem beruflichen Weiterkommen.

Weitere Vorteile einer Projektmanagement-Zertifizierung:

  • Steigert die Seriosität: Wer zertifiziert ist, zeigt zumindest, dass er „es ernst meint“. Je höher das Zertifizierungslevel, desto anspruchsvoller ist die Zertifizierung und desto wertvoller ist der Nachweis der Kompetenz im Projektmanagement.
  • Steigert die Kompetenz: In den meisten Fällen geht eine Zertifizierung mit vorbereitenden Aus- und Weiterbildungen einher und es erfolgt eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Thema Projektmanagement – idealerweise sowohl mit der praktischen als auch mit der theoretisch-formalen Seite.
  • Schafft Vertrauen: Wer über eine Zertifizierung verfügt, steigert sein Ansehen bei Kollegen und Partnern. In der Praxis darf dann jeder nachweisen, dass dieses Vertrauen auch gerechtfertigt ist.
  • Wettbewerbsvorteil: Bewerbungen, neue Herausforderungen oder Arbeitgeber? Ein Zertifikat in der Tasche zu haben, ist zumindest kein Nachteil und kann bei einigen Unternehmen sogar eine Einstiegsvoraussetzung sein.
  • Attraktiveren Positionen und größere Projekte: Ähnlich wie bei den Punkten zuvor kann ein Zertifikat dazu führen, den entscheidenden Unterschied in puncto Vertrauen und Wettbewerbsvorteil zu haben, um die richtig spannenden Projekte leiten zu dürfen.
  • Argument in der Gehaltsverhandlung: Nicht zuletzt kann ein Zertifikat in manchen Fällen ein Vorteil bei Verhandlungen sein – schließlich verfügen Zertifikatsinhaber über eine höhere Qualifikation.

Vorteile für Arbeitgeber

Nicht nur Projektmanager profitieren, auch Arbeitgeber haben einige Vorteile, wenn sie ihre Mitarbeiter fördern und ihnen eine Projektmanagement-Zertifizierung ermöglichen oder zertifizierte Mitarbeiter einstellen:

  • Einheitliches Verständnis: Alle im Team kennen Abläufe, Grundprinzipien sowie Methoden und sprechen die gleiche Sprache – ein klarer Vorteil im Projektgeschäft, wo klare Kommunikation ein Erfolgsfaktor ist.
  • Verkürzte Einarbeitungszeit: In einem Unternehmen wird nach einem Standard gearbeitet, nach dem ein neuer Mitarbeiter zertifiziert ist? Sehr gut, die Einarbeitung gestaltet sich so deutlich einfacher.
  • Positive Außenwirkung: Wenn ein zertifizierter Projektmanager ein Projekt leitet, wirkt das positiv auf Geschäftspartner, Lieferanten oder Kunden.
  • Attraktivität als Arbeitgeber: Nicht nur in Zeiten des Fachkräftemangels dürfen sich Arbeitgeber gern bemühen, ihre Mitarbeiter langfristig ans Unternehmen zu binden. Regelmäßige Weiterbildungen und Zertifizierungen können hier ein wichtiger Faktor sein.

Gelassen und kompetent im Projekt – aber wie?

Souverän und selbstsicher Projekte leiten: Das ist kein Kinderspiel! Falls du deine Projekte stressfrei und erfolgreich managen möchtest oder eine Zertifizierung anstrebst: Die flexible ittp-Online-Ausbildung schafft den entscheidenden Vorteil für deinen nächsten Karriereschritt. In fokussierten Micro-Learning-Modulen erhältst du alle Werkzeuge, um produktive Teams zu führen und herausragende Projektergebnisse zu erzielen – zufriedene Kunden inklusive.

Egal ob alter Hase oder Projektmanagement-Neuling: Nur mit der nötigen Expertise und Praxiswissen in Management, Teamführung und Organisation gelingt dir der hektische Projektalltag. Klar, den gesunden Menschenverstand musst du schon selbst mitbringen – aber das nötige Know-How für erfolgreiche Projekte bekommst du von uns. Die innovative ittp-Lernplattform bietet dir fundiertes Grundlagenwissen, wertvolle Praxistipps und reichlich Gelegenheit zum Üben – damit du selbst in kniffligsten Projektsituationen gelassen bleibst und kompetent agierst.

Online und zeitlich flexibel | Optionale Zertifizierung nach IPMA® GPM Level D | Hochwertiges Zertifikat | Direkter Praxistransfer

Fazit

Ist eine Projektmanagement-Zertifizierung sinnvoll oder nicht? Natürlich ist sie sinnvoll – die vielen Vorteile in diesem Artikel solltest du nicht ignorieren. Auch hier zitieren wir gern noch eine Untersuchung der GPM:

„Ergänzend und komplementär wurden die Befragten um ihre Einschätzung gebeten, ob sie eine Empfehlung für ein Zertifikat im Projektmanagement aussprechen. Deutlich über 80% der Befragten würde dies tun. … Dieses Ergebnis bestätigt, dass die Befragten ihr eigenes Engagement und ihren Aufwand im Zuge der Zertifizierung letztendlich für lohnenswert erachten.“

GPM-Blog

Eine Gehaltssteigerung allein sollte nicht der hauptsächliche Motivation für eine Zertifizierung sein. Dennoch kann eine Zertifizierung ein hilfreicher Baustein sein und dir dabei helfen, die ein oder andere begehrte Stelle zu sichern. So sammelst du mehr Berufserfahrung und steigst möglicherweise auch auf der Gehaltsleiter etwas nach oben.

Scroll to Top