Business Case, Business Plan, Business Model

Business Model, Buisness-Plan und Business Case: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Auf den Punkt gebracht

Das Business Model, ein Business Model Canvas (BMC) und ein Business-Plan werden bei Unternehmensgründungen erstellt, um einen Überblick über das Start-up und dessen wirtschaftliche Perspektive zu bieten. Im Gegensatz dazu beziehen sich Business Cases nicht auf das gesamte Unternehmen, sondern stellen einzelne Projekte oder Investitionen auf den wirtschaftlichen Prüfstand.

Business Model, Business Model Canvas, Business-Plan und Business Case: Hast du dich auch schon einmal gefragt, wie diese Begriffe zusammenhängen? In diesem Artikel schauen wir genauer hin!

Vorab: Alle Dokumente ergänzen sich zwar, dienen aber unterschiedlichen Zwecken und enthalten unterschiedliche Informationen.

Legen wir los:

Business Model

Die Kernfrage: „Wie plant mein Unternehmen, Geld zu verdienen?“

In einem Business Model (deutsch: Geschäftsmodell) beschreibt ein Unternehmen seinen Plan, Gewinn zu erzielen. Hierfür identifiziert es seine Produkte oder Dienstleistungen, die Zielmärkte und Faktoren wie Kosten und wichtige Ressourcen.

Beispiele für Geschäftsmodelle:

  • Ein Unternehmen verkauft sein innovatives Fast-Food-Konzept an Franchise-Unternehmen und generiert Umsätze über die Franchise-Nehmer.
  • Ein Start-Up entwickelt eine smarte App zur Zeiterfassung speziell für die Software-Branche und generiert Umsätze über monatliche Abo-Gebühren.
  • Ein Einzelhändler spezialisiert sich auf hochwertige Küchengeräte und verkauft diese direkt auf der Einkaufsmeile in der Innenstadt.

Abgrenzung zu anderen Begriffen:

  • Business Model vs. Business Model Canvas: Beides wird häufig Hand in Hand entwickelt. Das Business Model wird in einem Business Model Canvas auf einer Seite übersichtlich dargestellt.
  • Business Model vs. Business-Plan: Im Business Model beschreibt ein Unternehmen seinen Plan, profitabel zu arbeiten. Der Business-Plan basiert auf dem Business Model und beschreibt im Detail, wie die Unternehmensziele erreicht werden sollen.
  • Business Model vs. Business Case: Während sich das Business Model auf das gesamte Unternehmen bezieht, betrachtet ein Business Case ein einzelnes Projekt bzw. eine einzelne Investition innerhalb des Unternehmens und prüft, ob dieses der Erreichung der Unternehmensziele gilt. Ein Business Case sollte immer zum Business Model passen.

Business Case leicht gemacht

  • Einfache Anleitung zum Ausfüllen
  • Vorgefertigte Tabellen und Grafiken
  • Sofort-Download nach Zahlungseingang

Jetzt kaufen

Business Model Canvas

Kernfrage: Wie wird das Business Model übersichtlich dargestellt?

Ein Business Model Canvas (BMC) stellt das Business Model übersichtlich auf einer Seite dar und enthält unter anderem Informationen zur Geschäftsidee, Umsatzquellen, Marketingkanälen, Ressourcen und Kosten. Ausführlich haben wir das Business Model Canvas im oben verlinkten Artikel vorgestellt.

Das BMC wird oft Hand in Hand mit dem Business Model entwickelt. Stell dir das Business Model Canvas wie einen übersichtlichen Stadtplan oder eine „Kurzanleitung“ vor, der oder die alle wichtigen Informationen zum Geschäftsmodell übersichtlich darstellt.

Abgrenzung zu anderen Begriffen:

  • Business Model Canvas vs. Business Model: Beides wird häufig parallel entwickelt. Das Business Model wird in einem Business Model Canvas auf einer Seite übersichtlich dargestellt.
  • Business Model Canvas vs. Business-Plan: Das BMC stellt das Geschäftsmodell eines Unternehmens auf einer Seite dar und dient oft zum initialen Gestalten eines Businesses. Der Business-Plan ist ein Dokument mit ausführlichen Informationen zu Mission, Umsatzprognosen und Zielmärkten, das Banken oder Investoren vorgelegt wird.
  • Business Model Canvas vs. Business Case: Beide Begriffe haben wenig miteinander zu tun. Während ein BMC das unternehmensweite Geschäftsmodell visualisiert, bezieht sich der Business Case auf ein einzelnes Projekt und wird oft erst deutlich später erstellt.

Business-Plan

Die Kernfrage: Wie genau plant das Unternehmen, wirtschaftlich erfolgreich zu werden?

Der Business-Plan ist ein Dokument, in dem die Zukunft des Unternehmens beschrieben wird, inklusive Informationen zu Vision und Mission, Zielen, Zielgruppe, Konkurrenzbetrachtung, Produktpalette, Umsatzprognosen – und vielem mehr. Er dient dazu, Stakeholdern wie Investoren oder Banken einen detaillierten Überblick über das Unternehmen zu geben.

Abgrenzung zu anderen Begriffen:

  • Business-Plan vs. Business Model: Der Business-Plan basiert auf dem Business Modell und beschreibt ausführlich, wie die Geschäftsidee umgesetzt werden soll.
  • Business-Plan vs. Business Model Canvas: Beide Dokumente basieren auf dem Business Model. Der Business Plan ist jedoch in der Regel deutlich umfangreicher und eher für Banken und Investoren gedacht.
  • Business-Plan vs. Business Case: Beide Dokumente haben nur geringen Überlapp. Ein Business Case sollte zum Business-Plan des Gesamtunternehmens passen, er wird jedoch unabhängig für ein einzelnes Projekt erstellt.

Business Case

Kernfrage: Lohnt sich die Umsetzung eines Projekts bzw. einer Investition wirtschaftlich?

Der Business Case nimmt eine Sonderrolle in den aufgeführten Dokumenten ein: Er bezieht sich im Gegensatz zu den anderen nicht auf das gesamte Unternehmen, sondern auf ein einzelnes Projekt oder eine Investition. Zeitlich gesehen entstehen Business Cases oft deutlich später, nämlich dann, wenn ein Unternehmen schon besteht und neue Vorhaben auf den Prüfstand gestellt werden.

Ein Business Case rechtfertigt den wirtschaftlichen Nutzen eines Projekts oder einer Investition und beantwortet die Frage, ob sich die Investition lohnen wird. Neben rein wirtschaftlichen Informationen enthält er Angaben zu Risiken, unterschiedlichen Alternativen sowie eine klare Handlungsempfehlung. Entscheidungsträger können auf Basis des Business Cases ein Projekt genehmigen oder ablehnen.

Die Abgrenzung zu den anderen Begriffen fällt leicht: Ein Business Case bezieht sich auf ein einzelnes Projekt innerhalb eines Unternehmens, alle anderen auf das gesamte Unternehmen.

Die richtige Reihenfolge

Viele der in diesem Artikel beschriebenen Dokumente werden für Neugründungen und Start-ups erstellt. Häufig läuft das wie folgt ab:

  1. Der Gründer denkt ein Business Model an und entwickelt ein Business Model Canvas, um das Geschäftsmodell übersichtlich darzustellen.
  2. Steht das Geschäftsmodell fest, kann darauf basierend ein Business-Plan erstellt werden, um Finanzierung durch Banken oder Investoren zu sichern.
  3. Sobald das Unternehmen läuft, werden sich unweigerlich regelmäßig Fragen nach neuen Projekten oder Investitionen stellen. Hier kommt der Business Case ins Spiel: Hier wird ein Projekt gerechtfertigt und geprüft, ob und wie es der Erreichung der Unternehmensziele dient.

Fazit

Vier Begriffe, die auf den ersten Blick ähnlich klingen und sich ergänzen, aber unterschiedliche Zwecke verfolgen und unterschiedliche Informationen beinhalten. Bis auf den Business Case werden alle Dokumente oft in frühen Phasen eines Unternehmens erstellt (und später geschärft und weiterentwickelt) und zeigen, wie ein Start-up plant, langfristig erfolgreich zu sein.

Links zum Weiterlesen:
Business Model Canvas: Was es ist und wofür du es brauchst
Business Model Canvas: Anleitung und Praxisbeispiel
Business Case: Alles Wichtige auf einen Blick

Scroll to Top

Hallo!

Hier gibt's pragmatisches Projektmanagement für Macher und essenzielle Karriere-Skills – für heute und eine Zukunft, in der Wissen und Qualifikation noch mehr zählen.
Andrea Windolph & Dr. Alexander Blumenau...

Professionelle Vorlagenpakete

PM-Toolbox - Das Projektmanagement-Vorlagenpaket