Ich liebe Mindmaps!

Für mich gehören sie zu den am universellsten einsetzbaren Tools im Projekt. Gedanken und Ideen können übersichtlich und strukturiert visualisiert werden. Die folgenden Punkte nennen ein paar typische Einsatzzwecke von Mindmaps:

  • Entwickeln von Ideen für ein gegebenes Thema
  • Sammeln von Lösungsvorschlägen für bestehende Probleme
  • Strukturierung eines Gedankenchaos im Kopf
  • Gemeinsame  visuelle Strukturierung eines Projektes
  • Erarbeitung von Themen bei virtuellen Teams

Heute machen viele Anbieter Mindmaps zur eierlegenden Wollmilchsau: Die Tools bieten Funktionen, die über die reine Darstellung von Informationen hinausgehen: Gemeinsames Bearbeiten, Synchronisierung auf Smartphones und das Zuweisen von Aufgaben gehören häufig zum Funktionsumfang. So dass die Mindmaps direkt als Projektmanagement-Tool verwendet werden können. Ob das für alle Projekte sinnvoll ist, muss sicher von Fall zu Fall entschieden werden.

Schau dir ein paar Tools an, mit denen du sofort loslegen kannst:

Mindmeister

Mindmeister ist einer der Big Player auf dem Markt der Mindmap-Programme. Okay, okay … so richtig kostenfrei ist es nicht. Aber zumindest zum Ausprobieren musst du kein Geld in die Hand nehmen. In der kostenfreien Version können 3 Mindmaps erstellt und gemeinsam bearbeitet werden. Für die kostenpflichtigen Varianten kann eine 30-tägige Testphase genutzt werden. Sehr praktisch finde ich die Synchronisierung auch auf mobilen Endgeräten.

Weitere Informationen:
http://www.mindmeister.com/de

Coggle

Coggle ist ein völlig kostenfreies Web-basiertes Tool, das ansprechende Mindmaps erzeugt. Dokumente können im Team erstellt und mit Bildern aufgewertet werden. Nettes Feature: Über den History-Modus kann auf vergangene Bearbeitungsstände zurückgegriffen werden.

Weitere Informationen:
https://coggle.it

XMind

XMind ist ein kostenfreies Open-Source-Programm für den Desktop. Kostenpflichtige Zusatzfunktionen sind verfügbar, allerdings bietet auch die kostenfreie Version bereits einen großen Funktionsumfang. Mindmaps können in Open Office und Microsoft Project exportiert werden.

Weitere Informationen:
https://www.xmind.net/de/

FreeMind

Auch FreeMind ist als Desktop-Programm kostenfrei verfügbar. Zusätzlich zur Visualisierung von Daten können Fortschritte von Projekten, Teilprojekten und Aufgaben verfolgt werden. FreeMind benötigt eine installierte Java-Laufzeitumgebung auf dem Rechner.

Weitere Informationen:
http://freemind.sourceforge.net/

Mindmup

Komplett kostenlos ist Mindmup. Mindmaps können direkt im Web-Browser erstellt und exportiert werden. Auch das gemeinsame Bearbeiten von Mindmaps ist möglich. Speziell für Tasks und Projekte können Elemente mit einer Fortschrittsangabe versehen werden. Auch eine Integration mit Dropbox wird angeboten.

Weitere Informationen:
https://www.mindmup.com/

 

Andrea Windolph ist als freiberufliche Autorin und Trainerin tätig, konzipiert Online-Trainings und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Seit 2014 betreibt sie das Portal „Projekte leicht gemacht“, auf dem sie fundiertes und zugleich leicht verständliches PM-Wissen vermittelt.

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.