Enthält Werbelinks Stell dir folgendes vor: Dein Projekt ist genehmigt, und du sollst es spontan vor der restlichen Belegschaft vorstellen. Wie machst du das?

  • Du schnappst dir deinen Projektantrag und liest ihn vor versammelter Mannschaft vor? Hmm … vielleicht keine so gute Idee.
  • Oder du erstellst in Windeseile eine PowerPoint-Präsentation und wirfst ein paar Folien an die Wand? Schon viel besser.

Ooooder … du nimmst dir ein ganz anderes Werkzeug zur Hand: Vorhang auf – das Projekt-Canvas!

Was ist ein Projekt-Canvas?

Canvas = Leinwand. Was im ersten Moment noch nicht sonderlich erhellend klingt, wird schnell plastisch, wenn du dir ein Beispiel anschaust:

Ein Projekt-Canvas ist eine Methode, mit der du die wichtigsten Fakten deines Projektes übersichtlich und in einer einheitlichen Struktur visualisieren kannst. Der Ansatz ist simpel: Übersichtliche Fakten statt seitenlanger Dokumente.

Ursprünglich stammt die Idee von dem Business Model Canvas, einem Werkzeug im strategischen Management, um neue Geschäftsideen oder Unternehmen übersichtlich darzustellen. Da ein Projekt oft auch als „Unternehmen auf Zeit“ bezeichnet wird, lässt sich das Konzept einfach auf das Projektmanagement übertragen.

Eine solche Darstellung ist besonders in folgenden Situationen sinnvoll:

  • wenn zwischen mehreren Projektideen ausgewählt werden soll
  • zum Start des Projektes, um alle Beteiligten an Bord zu holen
  • während der Projektlaufzeit und zur Statuskontrolle

Ob du das Canvas auf ein Flipchart malst, and die Tafel schreibst, einen riesigen Ausdruck auf Papier machst oder als A4-Kopie verteilst, bleibt dabei ganz dir überlassen. Vielleicht passt es ja sogar auf eine Powerpoint-Folie? Erstelle es so, wie es zu dir, dem Projekt und der Situation am besten passt.

Für jeden das Richtige: Mehrere Varianten des Projekt-Canvas

Wenn also ein Canvas eine Methode ist, Sachverhalte übersichtlich und strukturiert darzustellen, liegt eines auf der Hand: Es gibt weder nur einen einzigen Einsatzzweck, noch die einzig perfekte Lösung. Ist das nicht schön? Je nach Situation die passende Variante gewählt werden. Schau mal hier:

Project Canvas: Over the Fence

Auf der Website Over the Fence gibt es einen schönen Ansatz mit kostenfreiem Download:

Project Model Canvas

Noch eine Variante gefällig: Das „Project Model Canvas“ wurde von Prof. José Finocchio entwickelt:

OpenPM-Canvas

Auch die Initiative OpenPM hat eine Canvas-Variante erarbeitet:

Business Model Canvas

Wie bereits oben erwähnt, wurde die Idee des Projekt-Canvas vom Business Model Canvas abgeleitet. Solltest du jemals mit dem Gedanken spielen, ein Unternehmen aufzubauen oder neue Geschäftsfelder zu erschließen, dann wirf mal einen Blick auf diese Variante:

Role Model Canvas

Das Role Model Canvas wird zur Visualisierung von Rollen im Team genutzt. Auf einer Seite werden Verantwortungen, Aufgaben und weitere Informationen dargestellt:

Tipp: Erarbeite dieses Canvas im Team! So stellst du sicher, dass alle sich abgeholt fühlen.

Value Proposition Canvas

Wird in deinem Projekt ein neues Produkt entwickelt oder ein Kundenprojekt durchgeführt, solltest du dir dieses Canvas mal näher anschauen. Es beantwortet folgende Fragen:

  • Was hat der Kunde für ein Problem?
  • Und wie können wir es lösen?

Weitere Visualisierungsmethoden

Du magst es, auf diese Weise komplizierte Zusammenhänge grafisch zu visualisieren? Dann haben wir einen Tipp für dich: Das Buch Business Visualisierung stellt nicht nur einige der oben genannten Canvas-Varianten vor, sondern beglückt mit eine riesigen Anzahl von Methoden, die du in Workshops, Seminaren oder regulären Meetings einsetzen kannst. Das Thema ist wunderbar in eine durchgängige und leicht lesbare Geschichte verpackt, was es auf angenehme Weise von anderen Business-Büchern abhebt.

Business Visualisierung
  • Visualisierung
  • Christian Botta, Daniel Reinold, Bernhard Schloß
  • Herausgeber: mind.any
  • Auflage Nr. 1 (18.07.2018)
  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten

Wir haben das Buch kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen (was für ein Glück!) und können es uneingeschränkt empfehlen. Daumen hoch!

Mehr über die Autoren findest du hier: https://www.bernhardschloss.de/blog/ und https://www.visual-braindump.de

Fazit

Mit einem Projekt-Canvas kannst du die wichtigsten Fakten deines Projektes übersichtlich darstellen, ohne etwas zu vergessen. Eine solche Visualisierung kann ausführliche Planungsdokumente natürlich nicht ersetzen – das ist aber auch gar nicht die Idee. Stattdessen werden die wichtigsten Informationen gesammelt und so dargestellt, dass auch der letzte Unwissende alles Wesentliche erfassen kann.