Auf den Punkt gebracht
Der Paarweise Vergleich ist eine einfach einzusetzende Methode, die du immer nutzen kannst, wenn du eine Rangfolge erstellen oder eine Auswahl treffen möchtest. Es werden werden verschiedene Kriterien paarweise miteinander verglichen, bewertet und in eine Rangfolge gebracht.

Tust du dich schwer beim Priorisieren? Oder beim Treffen von Entscheidungen?

Dann habe ich in dieser Woche eine kleine, aber feine Methode für dich, die dir dabei helfen kann, beim nächsten Mal nicht stundenlang zu grübeln, was in welcher Reihenfolge bearbeitet werden soll.

Schau dir den Paarweisen Vergleich mal an!

Was ist der Paarweise Vergleich?

Wie der Name schon sagt: Beim Paarweisen Vergleich werden verschiedene Kriterien paarweise miteinander verglichen und entschieden, welches von beiden wichtiger ist. Wenn du das für alle möglichen Kombinationen von Kriterien tust, erhältst du eine Rangfolge, mit der du weiterarbeiten kannst.

Klingt irgendwie noch zu abstrakt? Dann schau dir an, wann die Methode nützlich ist:

Schritt für Schritt zum perfekten Projektplan!

Die umfassende Anleitung zum Ausfüllen zum Sofort-Download

Wann kann ich den Paarweisen Vergleich einsetzen?

Diese Methode ist universell einsetzbar und eignet sich für verschiedene Einsatzzwecke. Sie hilft dir besonders dann, wenn du verschiedene Alternativen oder Kriterien ordnen musst, die nicht eindeutig messbar sind.

Klar: All diese Entscheidungen könntest du einfach aus dem Bauchgefühl heraus treffen – das ginge vermutlich am schnellsten. Doch was, wenn du deine Entscheidung vor anderen fundierter begründen möchtest? Oder der Bauch vorübergehend streikt und eine Hilfestellung braucht?

Dann hilft dir diese Methode.

Wie funktioniert der Paarweise Vergleich?

Wir spielen das mal an einem Praxisbeispiel durch. Stell dir vor, du willst dir einen Hund anschaffen, bist dir aber unsicher, welche Rasse es werden soll. Ein Brainstorming hat folgende Auswahl ergeben:

  • Pudel
  • Mops
  • Bernhardiner
  • Border Terrier
  • Schäferhund

Der Einfachheit halber nehmen wir nur fünf Alternativen, das macht die Erläuterung anschaulicher. In der Realität wird die Methode auch bei deutlich mehr Alternativen eingesetzt.

1. Zeichne eine Matrix

Hier trägst du die Alternativen ein, die du vergleichen bzw. ordnen möchtest. Die Schnittpunkte graust du aus. Das sieht für unser Hundebeispiel so aus:

paarweiser-vergleich-1

2. Vergleiche die Alternativen paarweise

Jetzt kommt das eigentliche Vergleichen. Du wählst jeweils ein Paar aus und stellst dir die Frage: Ist der Zeilenwert weniger wichtig, gleich wichtig oder wichtiger als der Spaltenwert? Je nach Antwort vergibst du Punkte:

0: Der Zeilenwert ist weniger wichtig.
1: Der Zeilenwert ist gleich wichtig.
2: Der Zeilenwert ist wichtiger.

Machen wir es konkret: Der Mops ist wichtiger als der Pudel und erhält dadurch 2 Punkte.

Und so könnte die Matrix nach dem Ausfüllen aussehen:

Gehe beim Vergleichen ruhig ein wenig nach Bauchgefühl. Diese Methode ist ohnehin subjektiv. Durch die Vielzahl der Einzelvergleiche bekommst du trotzdem ein aussagekräftigeres Ergebnis, als wenn du das Problem ohne die Methode betrachtet hättest.

3. Bilde Summen und erstelle eine Rangfolge

Wenn du fertig vergleichen hast, steht auch schon die Auswertung auf dem Programm: Summiere die Punktzahlen zeilenweise auf. Eine Rangfolge ergibt sich dann automatisch:

4. Interpretiere das Ergebnis

Nicht vergessen: Jede Methode ist nur so gut wie das, was du daraus machst. Stelle dir also folgende Fragen:

  • Welche Aussagekraft hat die Rangfolge?
  • Wie wird mit den bewerteten Alternativen weiter umgegangen?
  • Welche nachfolgenden Methoden werden benutzt, um ggf. noch genauere Analysen durchzuführen, z.B. die Nutzwertanalyse?

In unserem Beispiel haben die kleinen Hunderassen deutlich besser abgeschnitten, mit einem knappen Sieger. Ob demnächst wirklich ein Border Terrier einzieht, wird sich noch zeigen – die endgültige Antwort wird dir der Paarweise Vergleich nicht geben.

Tipps

Gar nicht so schwierig, oder? Hier kommen noch ein paar Tipps, die dir bei der Umsetzung helfen:

  • Baue die Matrix nicht zu groß bzw. nutze nicht zu viele Alternativen. Spätestens, wenn du zum ersten Mal zwanzig Kriterien miteinander verglichen hast, weißt du warum.
  • Falls du noch strenger mit dir sein möchtest oder du immer zu einer Bewertung von 1 (gleich wichtig) tendierst: Lasse diese Bewertung einfach weg! Das zwingt dich, eine eindeutige Entscheidung zu treffen.
  • Noch aussagefähiger wird die Methode, wenn du sie im Team anwendest: Lasse dann mehrere Personen unabhängig voneinander die Matrix ausfüllen und summiere danach die Ergebnisse.

So wirst du zum Projektmanagement-Experten!

Projektmanagement-Ausbildung mit Zertifikat: Online und flexibel.

Gelassen und kompetent im Projekt – aber wie?
Souverän und selbstsicher Projekte leiten: Das ist kein Kinderspiel! Falls du deine Projekte stressfrei und erfolgreich managen möchtest oder eine Zertifizierung anstrebst: Die flexible ittp-Online-Ausbildung schafft den entscheidenden Vorteil für deinen nächsten Karriereschritt. In fokussierten Micro-Learning-Modulen erhältst du alle Werkzeuge, um produktive Teams zu führen und herausragende Projektergebnisse zu erzielen – zufriedene Kunden inklusive.
Egal ob alter Hase oder Projektmanagement-Neuling: Nur mit der nötigen Expertise und Praxiswissen in Management, Teamführung und Organisation gelingt dir der hektische Projektalltag. Klar, den gesunden Menschenverstand musst du schon selbst mitbringen – aber das nötige Know-How für erfolgreiche Projekte bekommst du von uns. Die innovative ittp-Lernplattform bietet dir fundiertes Grundlagenwissen, wertvolle Praxistipps und reichlich Gelegenheit zum Üben – damit du selbst in kniffligsten Projektsituationen gelassen bleibst und kompetent agierst.
Online und zeitlich flexibel | Optionale Zertifizierung nach IPMA® GPM Level D | Hochwertiges Zertifikat | Direkter Praxistransfer

Fazit

Der Paarweise Vergleich ist eine einfach einzusetzende Methode, die du immer nutzen kannst, wenn du eine Rangfolge erstellen oder eine Auswahl treffen möchtest. Sicher: Hier geht es nicht um eine exakte Wissenschaft. Aber ein Hilfsmittel bei Entscheidungsschwierigkeiten ist doch auch schon eine gute Sache, oder?

Hol dir deine kostenlose Word-Vorlage für den Paarweisen Vergleich!

Das könnte dich auch interessieren:

Herzlich willkommen!

Projektmanagement ohne Schlips und Kragen: Hier werden Projekte ernst genommen, aber nicht verkrampft gesehen. Viel Spaß bei uns!
Andrea Windolph & Dr. Alexander Blumenau

Artikelinhalt

PM-Vorlagen im Komplettpaket

Scroll to Top

Du magst "Projekte leicht gemacht"?