Blog » Softskills » Führung » Teams » Gemeinsam stark: Warum Teambuilding der Schlüssel zum Erfolg ist
Artikel über Vorteile von Teambuilding

Gemeinsam stark: Warum Teambuilding der Schlüssel zum Erfolg ist

Auf den Punkt gebracht

Teambuilding ist ein Prozess, bei dem Gruppen oder Teams durch Aktivitäten und Übungen zusammenarbeiten und ihre Zusammenarbeit und Kommunikation verbessern. Das Ziel von Teambuilding ist es, das Vertrauen und den Zusammenhalt innerhalb des Teams zu stärken, Konflikte zu lösen und die Effektivität bei der Zusammenarbeit zu erhöhen.

Als PDF herunterladen

Nach einer gemeinsamen Schnitzeljagd werden die Projektziele besser erreicht? Klingt vielleicht komisch, hat aber einen wahren Kern. Auch wenn Teambuilding-Events von manchen belächelt werden, steigern sie nachweislich die Leistung von Teams. Wir schauen in diesem Artikel genauer hin, wann Teambuilding sinnvoll ist und was es bringt.

Eine typische Situation in der Praxis

Beispiel:
Beim Projektstart trifft sich dein Team erstmals in der neuen Konstellation. Mal wieder hat Barbara viele Ideen, wodurch drei andere Kollegen nicht zu Wort kommen. Paul hat schon mal gar keine Lust auf das Projekt, und Julia findet die Projektziele unerreichbar. Kein idealer Projektstart, oder?

Was stimmt hier nicht? Die Teamdynamik. Schon vor über 50 Jahren hat der Wissenschaftler Belbin herausgefunden, dass nicht das Team mit den klügsten Köpfen am besten performt. Stattdessen ist ein Team ein komplexes Gebilde aus Stärken und Schwächen, Vorlieben und Abneigungen sowie zwischenmenschlichen Zwischentönen.

Idealerweise gelingt es dir, ein harmonisches Team zu formen, in dem gegenseitiges Vertrauen herrscht, jeder die Stärken und Schwächen der anderen kennt und sich alle gegenseitig ergänzen. Das ist nicht einfach – und genau hier kommt Teambuilding ins Spiel!

TeamPower: Die ultimativen Teambuilding-Spiele im Paket

  • Immer das passende Spiel zur Hand
  • Geeignet für drinnen und draußen
  • Sofort-Download nach Zahlungseingang

Jetzt kaufen

Was ist Teambuilding?

Teambuilding ist ein Prozess, bei dem Gruppen oder Teams durch Aktivitäten, Spiele und Übungen ihre Zusammenarbeit und Kommunikation verbessern. Das Ziel von Teambuilding ist es, das Vertrauen und den Zusammenhalt innerhalb des Teams zu stärken, Konflikte zu lösen und die Effektivität bei der Zusammenarbeit zu erhöhen.

Teambildung kann in unterschiedlicher Art und Weise erfolgen, wie zum Beispiel kurzen Spielen bis hin zu Outdoor-Abenteuerspielen, Gruppenaktivitäten oder Workshops, die darauf abzielen, den Teamgeist und die Zusammenarbeit zu fördern.

Definition Teambuilding

Wann ist Teambuilding sinnvoll?

Wann ist Teambuilding sinnvoll? Bestimmt kommt dir hier die klassische Antwort in den Sinn: „Na dann, wenn sich ein Team neu bildet!“ Das stimmt auch – aber es gibt noch mehr richtige Antworten auf die Frage. Nicht nur bei neuen Teams bringt Teambuilding einen positiven Effekt:

  • Du kannst Teambuilding-Maßnahmen auch durchführen, wenn jemand das Team verlässt oder jemand Neues hinzukommt.
  • Auch ohne Personalwechsel ist Teambuilding sinnvoll. Verändert sich beispielsweise die Art der Zusammenarbeit (z. B. mehr Homeoffice, mehr hybrid, mehr Teilzeit), dann sollte das Team auch wieder gezielt zusammengebracht werden, um die Gemeinschaft zu stärken.

Idealerweise schaffst du es sogar, Teambuilding als wiederkehrendes Event (z. B. 1x pro Jahr oder 1x pro Quartal) zu etablieren. In der Arbeitswelt 4.0 können wir das aktuell als Trend beobachten: Teambuilding gehört als wesentlicher Erfolgsfaktor heutzutage genauso dazu wie guter Kaffee.

Was bringt Teambuilding?

Vielleicht hast du es selbst schon erlebt: Ihr wart als Team in einem Escape-Room, habt ein Floß gebaut oder eine Schnitzeljagd erfolgreich durchgeführt. Die Stimmung war wahrscheinlich am Anfang noch etwas verhaltener, wird aber immer lockerer und ist am Ende ausgelassen. Die Offenheit zwischen den Teammitgliedern wächst und es entstehen stärkere zwischenmenschliche Bindungen. All das sind wichtige Effekte, die positive Auswirkungen auf dein Projekt haben können.

Kommen wir zu unserem Projektteam vom Anfang zurück: Barbara mit vielen Ideen und lauter Stimme, Paul ohne Lust auf das Projekt und Julia mit Angst vor Versagen. Dazu kommen noch 3 eher zurückhaltende Kollegen.

Natürlich könntest du durch Moderation versuchen, Barbara etwas zu zügeln und dafür Paul zu motivieren. Allerdings wäre das extern durch dich gesteuert. Viel schöner wäre es doch, wenn die Veränderung aus dem Team selbst heraus kommen könnte. Indem du mit deinem Team Teambuilding-Spiele durchführst, kannst du genau das fördern: Die Dynamik wird sich von innen heraus verändern. Schon nach dem ersten Event wirst du Veränderungen im Team feststellen.

Folgende positive Effekte lassen sich bei Teams nach erfolgreichen Teambuilding-Maßnahmen beobachten:

  • Mehr Mut zur Kreativität
  • Verbesserte und direkte Kommunikation
  • Erhöhtes Engagement
  • Gesteigertes Vertrauen
  • Gesteigerte Teamleistung

In den folgenden Abschnitten erfährst du mehr über diese Vorteile.

Vorteile von Teambuilding

Mehr Mut zur Kreativität

In den meisten Fällen führen Teambuilding-Maßnahmen zu mehr Kreativität und auch Mut, diese zu äußern.

Beispiel:
Stell dir vor, die zündende Idee beim Escape-Room kam nicht von Barbara, sondern von Paul oder von einem der eher zurückhaltenden Kollegen. Das Team reagiert darauf positiv und feiert den gemeinsamen Erfolg. Dieses Gefühl kann sich in den Arbeitsalltag übertragen und es bleibt der Gedanke hängen: „Meine Ideen sind genauso wertvoll, ich kann und soll meine Gedanken äußern.“

Durch unterschiedliche Spiele können Teambuilding-Aktivitäten also dazu dienen, neue Denkweisen und Perspektiven einzunehmen und kreative Lösungen zu entwickeln. Durch die veränderte Umgebung und Konstellation verlassen viele Teammitglieder ihre gewohnten Alltagsrollen und werden dazu ermutigt, auch eigene Anregungen einzubringen.

Verbesserte und direkte Kommunikation

Teambuilding-Maßnahmen verbessern auch die Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb des Teams. Wenn Teammitglieder durch gezielte Maßnahmen dazu „gezwungen“ werden, miteinander zu kommunizieren, wird sich das auch auf den Alltag auswirken.

Beispiel:
Nico ist eher zurückhaltend und meldet sich im Arbeitsalltag selten zu Wort. Nun bekommt er ein Bild mit einem Gegenstand gezeigt. Mit einfachen Anweisungen soll er Barbara anleiten, diesen Gegenstand aus einem A4-Blatt zu basteln. Barbara wird zum Zuhören gezwungen, Nico zum Sprechen. Da das Ganze in spielerischer Form und häufig mit viel Gelächter stattfindet, können die beiden Verhaltensweise wie diese auf den Arbeitsalltag übertragen und dies mit den positiven Erlebnissen aus dem Teambuilding verknüpfen.

Eine weitere Auswirkung von Teambuilding-Maßnahmen: Barrieren brechen auf. Falls es vorher noch nicht der Fall war, entsteht oft ganz nebenbei eine Du-Kultur, die nicht aufgesetzt, sondern auch so gemeint ist. Ein Floß bauen mit Herrn Schmidt und Frau Meier? In diesem gelösten und konstruktivem Zusammenhang entsteht häufig ein ehrliches und vertrauensvolles „du“.

Erhöhtes Engagement

Ein weiterer wunderbarer Effekt von Teambuilding-Maßnahmen ist das gesteigerte Engagement für das Projekt – völlig unabhängig vom Projektinhalt.

Beispiel:
Auch wenn Paul keine Lust auf das Projekt hat, wird er durch die gesteigerte Gruppendynamik ein höheres Interesse am Projekterfolg haben, da der Gruppenerfolg mehr in den Mittelpunkt rückt.

Als Projektleiter kannst du diesen Effekt fördern, indem du dich bei den Teambuilding-Maßnahmen wie ein „normaler“ Teilnehmer verhältst. Beim Floßbauen bist du genauso ein Teammitglied wie alle anderen! Dadurch baust du die Hierarchie temporär ab und schaffst den Raum für mehr Verantwortungsgefühl bei den einzelnen Teammitgliedern.

Gesteigertes Vertrauen

Durch Teambuilding-Aktivitäten werden gemeinsame Erfahrungen und Erlebnisse geschaffen, die alle miteinander verbinden und ein Gefühl der Zugehörigkeit erzeugen. Was passiert, wenn Herausforderungen gemeistert und Ziele spielerisch erreicht werden? Dann erkennen die Teilnehmer, dass sie aufeinander zählen können und das Team als Ganzes Erfolg haben kann. Dies kann dazu führen, dass sich Mitarbeiter wohler fühlen, ihre Ideen und Vorschläge offen auszudrücken, ohne Angst vor negativer Kritik oder Ablehnung zu haben.

Wichtig:
Teambuilding allein ist kein Wundermittel, um mit einem Fingerschnips Vertrauen zu schaffen. Vertrauen entwickelt sich im Laufe der Zeit und erfordert kontinuierliche Bemühungen aller Teammitglieder. Neben Teambuilding-Maßnahmen ist es entscheidend, dass klare Erwartungen und Verantwortlichkeiten definiert sind, dass Kommunikation und Feedback kontinuierlich gefördert werden und dass Probleme und Konflikte konstruktiv angegangen und gelöst werden.

Höhere Teamleistung

Natürlich sollte Teambuilding auch ökonomisch betrachtet werden – und auch hier schneidet es gut ab. Teambuilding-Events sind unter Mitarbeitern die beliebtesten Events, sogar noch vor regulären Partys oder kulinarischen Angeboten.

Über 70 % der Arbeitnehmer werden durch ein gutes Verhältnis zu ihren Kollegen motiviert. Dieser Faktor liegt gemäß einer Studie noch vor den Faktoren wie „hohes Gehalt“ oder „spannende Tätigkeit“. Durch die gesteigerte Motivation der Einzelnen kann auch die Teamleistung gesteigert werden, was sich durch erhöhte Effizienz und Effektivität zeigt. Ziele werden früher erreicht und die Ergebnisse haben eine bessere Qualität.

TeamPower: Die ultimativen Teambuilding-Spiele im Paket

  • Immer das passende Spiel zur Hand
  • Geeignet für drinnen und draußen
  • Sofort-Download nach Zahlungseingang

Jetzt kaufen

Fazit

Faktoren wie Kommunikation, Motivation oder Vertrauen wirken auf den ersten Blick „weich“ – aber genau diese Soft Skills sind oft entscheidend für den Projekterfolg. Damit ein Team wie funktionierende Zahnräder gut miteinander arbeiten kann, fördern Teambuilding-Maßnahmen genau diese Faktoren.

Egal, ob es gemeinsame Action im Freien ist und ein kleines Spiel im Büro – die Effekte von Teambuilding-Aktivitäten sind spürbar und das vom Projektstart bis zum Projektende.

Fragen und Antworten

Warum lohnt sich Teambuilding?

Durch Teambuildingevents verbessert sich die Kommunikation untereinander, wodurch mehr Raum für Kreativität und innovative Gedanken entsteht. Das Engagement für das Projekt steigt, da der Gruppenerfolg in den Vordergrund rückt. Insgesamt steigert sich hierdurch die Teamleistung.

Wann sollten Teambuilding-Events veranstaltet werden?

Nicht nur bei einem neu zusammengestellten Team machen Teambuilding-Events Sinn. Auch wenn das Team kleiner oder größer wird, sich die Bedingungen für das Arbeiten ändern (z. B. Homeoffice) oder sich zeitliche Strukturen verändern (z. B. Teilzeit), können Teambuilding-Akttivitäten bei diesen Veränderungen helfen.

Was versteht man unter Teambuilding?

Teambuilding ist ein Prozess, bei dem Gruppen oder Teams durch Aktivitäten und Übungen zusammenarbeiten und ihre Zusammenarbeit und Kommunikation verbessern. Das Ziel von Teambuilding ist es, das Vertrauen und den Zusammenhalt innerhalb des Teams zu stärken, Konflikte zu lösen und die Effektivität bei der Zusammenarbeit zu erhöhen.

Welche Teambuilding-Maßnahmen gibt es?

Teambilding-Maßnahmen reichen von kurzen Spielen im Büro oder vor Meetings bis hin zu großen Events (z. B. Klettern gehen, Radtour, Escape-Room). Das hilft dem Team, sich besser kennenzulernen und auch die Kommunikation zwischen den einzelnen Teammitgliedern zu verbessern.

Nach oben scrollen
Toolkit Produktivität

🔥 NEU: Toolkit Produktivität & Fokus

             Die besten Methoden für effektives Arbeiten