Projektmanagement-Methoden

Lessons Learned im Projektmanagement

Bei Lessons Learned handelt es sich um das Lernen aus Erfahrungen und die aktive Anwendung der gewonnen Erkenntnisse in der Zukunft. Durch das genaue Betrachten des Projektverlaufs sollen Stärken ausgebaut und Risiken für das aktuelle Projekt sowie Folgeprojekte reduziert werden. Lessons Learned-Workshops werden häufig am Ende eines Projekts durchgeführt, sind jedoch auch während der Projektlaufzeit eine sinnvolle Methode, um die Qualität des Projektergebnisses und der Zusammenarbeit zu verbessern.

Risikoüberwachung leicht gemacht: Mit dem Top-10-Risiko-Tracking nutzt du ein einfaches Werkzeug, um deine Risiken im Projektverlauf überwachen zu können. Über die Vergabe von Rangfolgen werden die Risiken überwacht, die die größten Gefahren für das Projekt darstellen.

Ein Projekt-Canvas ist eine Methode, mit der du die wichtigsten Fakten deines Projektes übersichtlich und in einer einheitlichen Struktur visualisieren kannst. Die Methode wurde vom Business Model Canvas abgeleitet, das zur Visualisierung neuer Unternehmensideen genutzt wird.

Scope Creep entsteht typischerweise, wenn Stakeholder die Projektanforderungen ändern, durch Missverständnisse oder fehlerhafte Projektdefinition. Die unangenehmen Effekte: Höhere Aufwände, gerissene Deadlines und unzufriedene Kunden. Dieser Artikel enthält 10 typische Ursachen und passende Lösungsansätze.

Scope Creep

Scope Creep ist ein unkontrolliertes Ausufern der Projektanforderungen während der Umsetzung – oft verbunden mit zusätzlichen Aufwänden und verschobenen Terminen. Sind geänderte Anforderungen und Zusatzwünsche nicht unüblich, so werden sie dennoch dann gefährlich, wenn sie auf Missverständnissen basieren, zu Lasten einer Projektpartei gehen und das Gesamtprojekt gefährden.

Scroll to Top