Standup-Meetings

Wie du ineffizienten und langweiligen Meetings den Kampf ansagst

Standup-MeetingsMag eigentlich irgendwer Meetings?

Oft werden sie als Zeitverschwendung angesehen, als ineffizient. Ist ja auch eine valide Befürchtung: Wenn acht Mitarbeiter für eine Stunde in einem Meeting sitzen, wurden insgesamt acht Arbeitsstunden verbraucht – das ist ein voller Arbeitstag für einen einzelnen Mitarbeiter!

Grund genug, das Thema „Meetings“ immer wieder auf den Prüfstand zu stellen. Heute schauen wir uns einen Aspekt näher an: Warum nicht einmal ein Standup-Meeting ausprobieren? Weiterlesen

Andrea Windolph ist als freiberufliche Autorin und Trainerin tätig, konzipiert Online-Trainings und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Seit 2014 betreibt sie das Portal „Projekte leicht gemacht“, auf dem sie PM-Wissen vermittelt, das sowohl fundiert als auch leicht verständlich ist.
Andrea Windolph ist studierte Betriebswirtin und verfügt über langjährige Erfahrung in der IT-Branche und der Software-Entwicklung.
Projektstrukturplan mit Powerpoint erstellen

Wie du einen professionellen Projektstrukturplan mit Powerpoint erstellst

Projektstrukturplan mit Powerpoint erstellenEine Frage erreicht uns immer wieder:

„Wie kann am schnellsten und einfachsten ein Projektstrukturplan erstellt werden?“

Anlass genug, der Frage auf den Grund zu gehen!

Grundlagen: Was ist noch mal ein Projektstrukturplan?

Kurz und knapp: Weiterlesen

Andrea Windolph ist als freiberufliche Autorin und Trainerin tätig, konzipiert Online-Trainings und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Seit 2014 betreibt sie das Portal „Projekte leicht gemacht“, auf dem sie PM-Wissen vermittelt, das sowohl fundiert als auch leicht verständlich ist.
Andrea Windolph ist studierte Betriebswirtin und verfügt über langjährige Erfahrung in der IT-Branche und der Software-Entwicklung.
Eat that Frog

Iss einen Frosch und dein Tag wird großartig!

Eat that FrogStell dir vor, auf deinem Teller lieg ein lebendiger Frosch. Bereit, von dir verspeist zu werden.

Nichts gegen Frösche (die können sogar sehr niedlich sein!): Aber lebendig essen? Leicht glitschig, vielleicht frisch aus dem Schlamm?

Keine sonderlich erbauliche Aussicht.

Stell dir vor, du wärst gezwungen, diesen Frosch zu essen. Wäre es nicht gut, das so schnell wie möglich hinter sich zu bringen?

Genau diesen Ansatz verfolgt das bekannte „Eat that frog“-Prinzip, wenn es darum geht, deinen Arbeitstag zu gestalten. Falls du es noch nicht kennst – in diesem Artikel erfährst du mehr! Weiterlesen

Andrea Windolph ist als freiberufliche Autorin und Trainerin tätig, konzipiert Online-Trainings und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Seit 2014 betreibt sie das Portal „Projekte leicht gemacht“, auf dem sie PM-Wissen vermittelt, das sowohl fundiert als auch leicht verständlich ist.
Andrea Windolph ist studierte Betriebswirtin und verfügt über langjährige Erfahrung in der IT-Branche und der Software-Entwicklung.

PURE, CLEAR, PIDEWaWa, AMORE und MAGIE: Die unbekannten Geschwister der SMART-Formel

Moment!

Was sind das denn für komische Abkürzungen?

Keine Sorge, wir bleiben tatsächlich beim Thema Projektmanagement, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht.

Zwei der beliebtesten Artikel auf „Projekte leicht gemacht“ sind die Erläuterung der SMART-Formel sowie Tipps für eine gute Formulierung von Projektzielen (oder um genau zu sein: von Zielen allgemein).

Doch SMART ist nicht der Weisheit letzter Schluss! Schließlich werden Ziele oft so unzureichend formuliert, dass ein paar weitere Kriterien nicht schaden können, anhand derer du deine Ziele formulieren kannst. Was das bringt, zeigt das folgende Beispiel: Weiterlesen

Andrea Windolph ist als freiberufliche Autorin und Trainerin tätig, konzipiert Online-Trainings und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Seit 2014 betreibt sie das Portal „Projekte leicht gemacht“, auf dem sie PM-Wissen vermittelt, das sowohl fundiert als auch leicht verständlich ist.
Andrea Windolph ist studierte Betriebswirtin und verfügt über langjährige Erfahrung in der IT-Branche und der Software-Entwicklung.
In- und Out-Rahmen für ein Projekt bestimmen

Projektumfänge sinnvoll definieren: Der In-Out-Rahmen

In- und Out-Rahmen für ein Projekt bestimmen

Missverständnisse sind in Projekten an der Tagesordnung (so wie immer, wenn Menschen gemeinsam arbeiten).

Eine Hauptursache für Konflikte: Erwartungen eines Beteiligten an ein Projekt, die für die anderen nicht sichtbar sind. Die Enttäuschung ist groß, wenn Herr Schmidt auf dem lange geplanten Messestand nicht den Prototypen des neuen Industrieroboters vorfindet, obwohl er doch „dachte, dass diese Anforderungen allen klar war“.

Die Betonung liegt hier auf „dachte“. Oft werden Projekte durchgeführt, in denen Beteiligte zwar klare Vorstellungen vom Projektinhalt haben – aber eben jeder seine eigenen.

Hier hilft der In-/Out-Rahmen! Weiterlesen

Andrea Windolph ist als freiberufliche Autorin und Trainerin tätig, konzipiert Online-Trainings und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Projekten. Seit 2014 betreibt sie das Portal „Projekte leicht gemacht“, auf dem sie PM-Wissen vermittelt, das sowohl fundiert als auch leicht verständlich ist.
Andrea Windolph ist studierte Betriebswirtin und verfügt über langjährige Erfahrung in der IT-Branche und der Software-Entwicklung.