Zeitmanagement

Eisenhower-Matrix: Beispiele für alle Lebenslagen

Die Eisenhower-Matrix ist ein einfaches Werkzeug zur Priorisierung von Aufgaben. Trotzdem fällt es im Alltag oft schwer, eigene Aufgaben richtig einzuordnen. In diesem Artikel findest du eine große Anzahl von Beispielen für die jeweiligen Bereiche.

Aufgaben priorisieren: Warum ist das so schwer? (+ Schneller Selbsttest)

Das Priorisieren von Aufgaben klingt einfach, ist in der Praxis aber oft nicht leicht umzusetzen. Welche Aufgaben sind wirklich wichtig – und welche können noch warten oder ganz wegfallen? Der Mere-Urgency-Effekt beschreibt die Tatsache, dass wir Menschen dringenden Aufgaben den Vorrang vor wichtigen Aufgaben geben – selbst wenn wichtige Aufgaben die größere Belohnung versprechen. Weitere Hürden sind ständige Ablenkungen, fehlende Ziele, fehlendes Delegieren und ständiges Ja-Sagen zu zusätzlichen Aufgaben.

Die To Do-Liste in einer Minute, die wirklich funktioniert

Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen To Do-Liste ordnet die „One Minute To Do-List“ Aufgaben in drei Spalten ein: „Critical Now“, „Opportunity Now“ und „Over the Horizon“. Regelmäßige Reviews helfen dabei, die richtige Priorisierung vorzunehmen.

Scroll to Top