PM-Methoden erklärt

Das Critical-Chain-Projektmanagement kurz CCPM ist eine Projektmanagementmethode, deren Ideengeber Eliyahu M. Goldratts ist. CCPM hat zum Ziel, neben Arbeitspaketen jeweilige Ressourcen auch zu planen, um eine realistischere Projektplanung gemäß vorhandenen Kapazitäten zu ermöglichen.
Darüber hinaus liegt der Fokus auf der Vermeidung vom schädlichen Multitasking und Identifikation von versteckte Zeitreserven in einzelnen Arbeitspaketen eines Projekts.
Stattdessen werden Zeitreserven auch Puffer genannt ausschließlich für wichtige Meilensteine und das Gesamtprojekt vorgesehen, um die Projekte nicht nur pünktlich, sondern auch schneller als geplant abzuwickeln.

Business Case

Ein Business Case rechtfertigt den wirtschaftlichen Nutzen eines Projekts oder einer Investition und beantwortet die Frage, ob sich die Investition lohnen wird. Neben rein wirtschaftlichen Informationen enthält er Angaben zu Risiken, unterschiedlichen Alternativen sowie eine klare Handlungsempfehlung. Entscheidungsträger können auf Basis des Business Cases ein Projekt genehmigen oder ablehnen.

Ein Business Model Canvas (BMC) besteht aus 9 Elementen, welche die Schlüsselfaktoren eines Unternehmens übersichtlich darstellen und das Geschäftsmodell definieren. In diesem Artikel werden die 9 Elemente näher betrachtet und Schritt für Schritt anhand eines Beispiels erklärt, wie ein BMC erstellt wird.

Das Business Model Canvas (BMC) ist ein Werkzeug im strategischen Management, mit dessen Hilfe schnell und einfach eine Business-Idee oder ein neues Unternehmenskonzept visualisiert werden kann. Es wird auf einer Seite dargestellt und zeigt übersichtlich die wichtigsten Elemente einer Geschäftsidee, eines Unternehmens oder Produkts.

Das SYLLK-Modell für Lessons Learned

Das Systematic Lessons Learned Knowledge Model (SYLLK) illustriert, wie Lessons Learned effektiv in Organisationen angewendet werden. Hierfür werden sechs Elemente genannt, die erfüllt und aufeinander ausgerichtet werden sollen: Learning, Culture, Social, Technology, Process und Infrastructure.

Scroll to Top